Grundstücksverkehrsgesetz

Das Grundstücksverkehrsgesetz (GrdstVG) ist ein deutsches Gesetz, das den Transfer von Grundstücken und grundstücksgleichen Rechten regelt, um den Erwerb und Verkauf transparent zu gestalten und den Schutz der involvierten Parteien sicherzustellen.

Unter anderem legt das Grundstücksverkehrsgesetz fest, dass der Erwerb von Grundstücken und grundstücksgleichen Rechten nur unter bestimmten Bedingungen zulässig ist, wie der Verpflichtung zur notariellen Beurkundung und der Einhaltung von bestimmten Formvorschriften, um die Rechtswirksamkeit des Vertrags zu gewährleisten.

Das Gesetz enthält auch Vorschriften über den Inhalt von Kaufverträgen und die Informationspflichten der beteiligten Parteien, um sicherzustellen, dass alle Bedingungen klar und verständlich formuliert sind und alle relevanten Informationen, einschließlich Grundbuchständen oder Nutzungsbeschränkungen, enthalten sind.

Darüber hinaus stellt das Grundstücksverkehrsgesetz sicher, dass die Interessen der Parteien geschützt sind, indem es beispielsweise Rücktrittsrechte einführt, um den Käufer oder Verkäufer vor unvorhergesehenen Risiken oder Verlusten zu bewahren.

Insgesamt ist das Grundstücksverkehrsgesetz ein wichtiges Gesetz, das den Transfer von Grundstücken und grundstücksgleichen Rechten reguliert und die Interessen aller beteiligten Parteien schützt.

Zurück zur Übersicht

Jetzt Kontakt aufnehmen

Wir freuen uns über Ihr Interesse! Nutzen Sie unser Kontaktformular, schreiben Sie uns eine E Mail an info@immobilien-gutachter-braunschweig.de oder rufen Sie uns an: 053142879076

Kontaktformular
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner